Vitamin B12 Überdosierung: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Vitamin B12 Überdosierung
Zuletzt aktualisiert: 10. November 2020

Viele Menschen leiden an einem Vitamin B12 Mangel und nehmen deshalb Nahrungsergänzungsmittel zu sich. In der Hoffnung diesen Mangel wieder auszugleichen, kommt aber häufig die Frage auf, wie viel Vitamin B12 maximal eingenommen werden darf. Denn aus dem Mangel soll natürlich keine Überdosierung entstehen.

Woran sich eine Überdosierung bemerkbar macht, welcher Tagesbedarf besteht, welche Einnahmen sinnvoll sind was gegen eine Überdosierung getan werden kann, wollen wir dir in diesem Artikel erklären. Dazu informieren wir dich über alle wichtigen Fragen zum Thema Vitamin B12 Überdosierung und wollen dir dabei helfen, falsche Dosierungen zu vermeiden und somit dir und deinen Kindern gesundheitlich etwas Gutes zu tun.




Das Wichtigste in Kürze

  • Vitamin B12 ist ein essentieller Nährstoff, der für viele wichtige körpereigene Prozesse benötigt wird. Er kann nicht vom Körper selbst produziert werden und muss daher über die Nahrung aufgenommen werden. Je nach Ernährungsform kann das einfacher oder schwieriger sein.
  • Zu einer Vitamin B12 Überdosierung kommt es nur in den seltensten Fällen, da der Körper überschüssiges B12 über die Leber ausscheidet. So verlaufen die meisten Überdosierungen symptomfrei und ohne langfristige gesundheitliche Schäden.
  • Vor allem in der Schwangerschaft, frühen Kindheit und im Alter steigt der Tagesbedarf an Vitamin B12. Kann der Bedarf nicht vollständig über Nahrung zu sich genommen werden, kannst du zu Präparaten greifen, die einem Mangel vorbeugen und dich fit und gesund halten.

Definition: Was ist Vitamin B12?

Vitamin B12, oder auch Cobalamin genannt, ist eine lebenswichtige Substanz. Es ist eines der wenigen Vitamine, die dein Körper nicht selber produzieren kann. Dennoch ist es essentiell für deine Gesundheit. Es spielt eine wichtige Rolle im zellulären Stoffwechsel von Fettsäuren und Aminosäuren.

Das Vitamin beeinflusst so maßgeblich die Zellteilung, Blutbildung und Funktion deiner Nerven. Um es dem Körper zuzuführen, musst du mit Vitamin B12 angereicherte Lebensmittel zu dir nehmen. Darunter fallen vor allem tierische Produkte. Besonders in Rinder-, Kalbs- oder Schweineleber sind große Mengen des Vitamins zu finden.

Vitamin B12 Überdosierung-1

Auch Sardellen und roher Wildlachs enthalten viel Vitamin B12. Sie sind außerdem aufgrund guter Fette und Eiweiße besonders gesunde Fitmacher.
(Bildquellen: congerdesign / pixabay)

Vor allem vegetarisch oder vegan lebende Menschen erleiden oft einen Vitamin B12 Mangel, da das Vitamin fast ausschließlich in tierischen Lebensmitteln enthalten ist. Sauerkraut und auch Shitakepilze werden daher oft alternativ verzehrt. Den Tagesbedarf können Veganer oder Vegetarier damit aber nicht decken.

Hintergründe: Was du über eine Vitamin B12 Überdosierung wissen solltest

Bevor wir dir Tipps zur Vorbeugung und Behandlung einer Vitamin B12 Überdosierung geben, möchten wir dir noch einige wichtige Informationen mit auf den Weg geben und häufig gestellte Fragen beantworten. Damit fällt es dir leichter einzuschätzen, ob du dich ausreichend mit Vitamin B12 versorgst und was es sonst zu beachten gibt.

In den nachfolgenden Absätzen, erklären wir dir also alles, was du über das Vitamin B12, seine Nebenwirkungen und eine potentielle Überdosierung wissen solltest.

Was bewirkt Vitamin B12 im Körper?

Der Körper benötigt Vitamin B12 unter anderem, um DNA herzustellen, also menschliches Erbgut. Dieses wird kontinuierlich produziert und erneuert. Verfügt er über zu wenig dieses Stoffes, kann er nicht richtig arbeiten und keine Zellteilung ermöglichen. Dies verhindert die Produktion neuer Blutzellen.

Vitamin B12 ist vor allem bei Kindern essentiell, um gesund wachsen zu können. Auch trägt das Vitamin zur neuropsychologischen Entwicklung bei Kindern bei. So fand eine Studie heraus, dass ein hoher bzw. guter B12-Gehalt die Leistungsfähigkeit und soziale Wahrnehmung von Kindern stärkt, während ein zu geringer Wert Gegenteiliges zeigt. (1)

Doch auch Erwachsene benötigen es, damit Nervensignale durch den Körper transportiert werden können. So ist es wichtig, die Vitamin B12-Speicher so gut wie möglich zu füllen, um nicht an einem Mangel zu leiden. (2)

Reichen die Vitamin B12 Depots nicht aus, kann es zu schweren Nebenwirkungen kommen.

Kommt es dann doch zu einem Mangel, wird dieser oft erst nach Jahren entdeckt und kann zu diversen Problemen führen. So kann es zu Symptomen wie Gedächtnisschwäche, Müdigkeit, depressiven Verstimmungen, Gewichtsverlust und sogar Schädigungen des Sehnervs und Herz- und Blutgefäßkrankheiten kommen. (3)

Vor allem ältere Menschen, Vegetarier und Veganer, chronisch Magen-Darm-Kranke, Schwangere und auch Alkoholiker habe ein erhöhtes Risiko einen Vitamin B12 Mangel zu erleiden. (4)

Bei Personen zwischen 65 und 93 Jahren ist ein Mangel sehr verbreitet. Eine Studie belegte, dass die meisten von ihnen zudem einen zu niedrigen Eisen-, Vitamin D- und Folatgehalt aufweisen, was zu starken gesundheitlichen Problemen führen kann. (5)

Wie hoch ist der Tagesbedarf an Vitamin B12?

Um deine Speicher zu füllen und somit einen ausreichenden Vitamin B12 Gehalt zu erreichen, wird eine Zufuhr von circa 4 Mikrogramm pro Tag empfohlen. Je nach Alter und Lebenssituation kann dieser Wert etwas anders ausfallen, wie du in folgender Tabelle siehst:

Alter/Situation Vitamin B12 (Mikrogramm/Tag)
1 bis 10 Jahre 1,5 bis 2,5
11 bis 15 Jahre 3,5 bis 4
ab 15 Jahre 4
Schwangere 4,5
Stillende 5,5

(6)

Insgesamt kannst du deinen Vitamin B12 Bedarf decken, wenn du regelmäßig Milchprodukte, Eier, Fisch, Meeresfrüchte, Geflügel und mageres Fleisch zu dir nimmst. Die 4 Mikrogramm pro Tag kannst du beispielsweise mit einem kleinen Glas Milch, einem Joghurt, einem Ei und 60 Gramm Camembert erreichen.

Vegetarisch oder vegane lebende Personen haben es da etwas schwieriger, ihren Tagesbedarf zu decken. Da Vitamin B12 fast ausschließlich in tierischen Produkten vorkommt, müssen diese vermehrt auf Präparate zurückgreifen, die das Vitamin enthalten.

Auch ein kombinierter Konsum aus Präparaten und angereicherten Lebensmitteln kann ein Defizit verhindern. (7)

In welchen Lebensmitteln befindet sich Vitamin B12?

Damit dein Körper ausreichend mit Vitamin B12 versorgt wird und es speichern kann, ist es wichtig, regelmäßig Vitamin B12-reiche Lebensmittel zu dir zu nehmen. Bei einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung ist es kaum nötig, auf spezielle Lebensmittel besonders zu achten. Denn dadurch wird der Bedarf bereits ganz automatisch gedeckt.

Besonders gehaltvolle Lebensmittel, die deine Vitamin B12 Versorgung sichern, sind vor allem Milchprodukte, Fleisch, Fisch und Eier. Bei allen anderen Lebensmitteln, die nicht tierischen Ursprungs sind, ist der Gehalt an Vitamin B12 entweder sehr gering oder stark schwankend.

Lebensmittel Vitamin B12 (Mikrogramm/100 Gramm)
Schweineleber 39
Austern 15
Hering 8,5
Salami 3,3
Camembert 3,1
Emmentaler 3,1
Rindfleisch 2
Ei 1,9
Magerquark 0,9

Anhand der Beispiele in der Tabelle siehst du, dass vor allem Fisch und Innereien gute Vitamin B12-Quellen darstellen. Doch durch eine ganz normale und vor allem ausgewogene Ernährung füllst du deine Speicher schon ohne verstärkt auf die genannten Lebensmittel zurückgreifen zu müssen.

Für Veganer, die sich rein pflanzlich ernähren, ist die Lebensmittelauswahl hingegen sehr klein. Oft greifen sie auf Meeresalgen wie Nori oder Shitakepilze zurück. Auch Lebensmittel, die bakteriell gären, wie Sauerkraut und Bier sollen Vitamin B12 enthalten.

Doch ob der Vitamingehalt tatsächlich für den Körper verwertbar ist und wie viel sich in den genannten Produkten befindet, kann nicht sicher bestätigt werden. So ist es nach aktuellem Stand der Forschung nicht möglich, den Vitamin B12 Tagesbedarf mit rein pflanzlicher Ernährung zu decken.

Kann man Vitamin B12 überdosieren?

Eine Überdosierung des B12 Vitamins ist grundsätzlich kaum möglich. Ob über die Ernährung oder zusätzliche Präparate, zu viel des Vitamins nimmt dein Körper normalerweise nicht auf. Er nimmt Vitamin B12 zwar über die Darmwand auf, um es weiterzuverwenden, doch überschüssiges lässt er gar nicht erst rein.

Das zu viel zu sich genommene und damit nicht benötigte Vitamin scheidet er über die Nieren wieder aus. So kontrolliert dein Körper selbstständig, wie viel B12 er braucht und aufnimmt.

Eine Überdosierung ist allerdings in wenigen Fällen möglich, in denen gewisse Vorerkrankungen herrschen. So müssen Menschen mit folgenden Leiden bei der Vitamin B12 Zufuhr etwas aufpassen:

  •  Lebermetastasen
  • akute oder chronische Leberentzündung (Hepatitis)
  • Leukämie
  • Polyzythaemia vera (krankhafte Vermehrung der roten und weißen Blutkörperchen)

Hochdosiertes Vitamin B12 zu sich zu nehmen, bringt also zum einen zwar keine schädlichen Effekte mit sich, ist aber zum anderen auch nicht nötig. Ganz im Gegenteil kann es aber für diejenigen sehr hilfreich sein, die an einem Mangel leiden. Das sollte allerdings mit einem Arzt besprochen werden, um die richtige Dosis festzulegen.

Was sind die Folgen einer Vitamin B12 Überdosierung?

Da überschüssiges Vitamin B12 an sich keine starken Nebenwirkungen zur Folge hat, brauchen sich die meisten auch keine Sorgen zu machen. Vor allem durch Lebensmittel kommt es selten zu einer Überdosierung. Nutzt du aber Spritzen oder Infusionen kann es schneller passieren, dass du überdosierst.

Nebenwirkungen treten nur extrem selten auf. Sie sind erst bei sehr starker Überdosierung möglich.

In wenigen Fällen kann hierbei ein allergischer Schock ausgelöst werden. Ganz selten und bei Überempfindlichkeit kann es außerdem bei äußerlichen Anwendungen zu Hautausschlägen wie Ekzemen oder Nesselsucht kommen.

Diese Reaktionen sind aber erst bei starker Überdosierung möglich und treten, wie gesagt, nur extrem selten auf.

Deshalb werden die Risiken einer Vitamin B12 Überdosierung auch als sehr gering eingeschätzt. Die Kombination von mehreren Nährstoffmängeln zum Beispiel kann aber gesundheitliche Probleme hervorrufen. (8)

So fand eine Studie heraus, dass mehrere Mängel ein erhöhtes Depressionsrisiko auslösen können und so Einfluss auf unseren Schlaf, die Konzentration, Stimmung und den Antrieb haben können. So sind auch Kopfschmerzen und eine Form der Akne typische Nebenwirkungen (9)

Andere geschilderte Folgen wie Thrombose, Juckreiz oder Durchfall können nicht allein auf eine Vitamin B12 Überdosierung bezogen werden. Diese Reaktionen können verschiedenste Hintergründe haben und sollten ärztlich untersucht werden.

Ist eine Vitamin B12 Überdosierung gefährlich?

Wie bereits gesagt, entsteht eine Überdosierung von Vitamin B12 nur in seltenen Fällen. So sind auch ihre Nebenwirkungen gering und kommen nur extrem selten vor. Dementsprechend ist es nicht gefährlich Vitamin B12 überzudosieren.

Trotzdem solltest du natürlich darauf achten, bewusst mit Nährstoffpräparaten umzugehen und mit einem Arzt zu sprechen, falls du dir bei der Dosis, der Darreichungsform oder anderem unsicher sein solltest.

Welche Nebenwirkungen hat eine Vitamin B12 Überdosierung in der Schwangerschaft?

Auch schwangere Frauen brauchen laut aktuellem Stand der Wissenschaft keine Nebenwirkungen durch eine Überdosierung zu befürchten. Da überschüssiges B12 über die Niere und mit dem Urin ausgeschieden wird, gelangt es weder in den Blutkreislauf noch zum Fötus und kann somit keine gesundheitlichen Schäden für Mama oder Kind hervorrufen.

Ganz im Gegenteil sollten vor allem Schwangere auf eine ausreichende Versorgung achten. Hier ist neben dem Vitamin B12 auch Folsäure ein sehr wichtiger Nährstoff. Diese Substanzen sind am gesunden Heranwachsen des Babys beteiligt.

foco

Auch beeinflussen sie die Ausbildung des Nervensystems, welches mitunter für motorische Entwicklungen wichtig sind. (10)

Ein Mangel könnte hingegen zu ernsthaften Schäden führen. (11)

So ist für schwangere und stillende Frauen sogar ein erhöhter Bedarf von Vitamin B12 angedacht. Sie sollen anstatt der empfohlenen 4 Mikrogramm in der Schwangerschaft 4,5 und in der Stillzeit sogar 5,5 Mikrogramm zu sich nehmen, um sich selbst und das Kind gut versorgen zu können. (6)

Wie äußert sich eine Vitamin B12 Überdosierung bei Kindern?

Wie auch bei Erwachsenen und Schwangeren kann Vitamin B12 bei Kindern kaum überdosiert werden. So gilt auch für sie, dass Nebenwirkungen hauptsächlich aufgrund von mehreren Mangelerscheinungen oder bestimmten Vorerkrankungen ausgelöst werden.

Da Vitamin B12 sehr wichtig für die Entwicklung des Gehirns, des Knochenmarks und der Blutkörperchen ist, sollte bei Kindern, genau wie Schwangeren, auf einen gesunden und ausreichenden Vitamin B12 Spiegel geachtet werden.

Er beeinflusst nämlich nicht nur das Wachstum, sondern auch die kognitive Entwicklung eines Kindes und ist daher vor allem während der Schwangerschaft und in der frühen Kindheit essentiell. (12)

Vitamin B12 Überdosierung: Die besten Ansätze zur Vorbeugung und Behandlung

Damit du deinem Körper weder zu viel noch zu wenig Vitamin B12 zufügst, erklären wir dir in den nächsten Abschnitten, worauf du bei Einnahme achten solltest. Auch wie du einer potentiellen Überdosierung vorbeugen kannst und welche Behandlungsmethoden es gibt, erfährst du.

Die folgenden Tipps sollten dir helfen, weder an einem Mangel noch einer Überdosierung zu erkranken. So geben wir dir Ratschläge mit auf den Weg, die für Vitamin B12 Spiegel und somit auch deine Gesundheit besonders wichtig sind.

Tagesbedarf einhalten

Um deinen Körper fit und seine Funktionen aufrecht und gesund zu halten, ist eine ausreichende Versorgung von Vitamin B12 essentiell. So bist du darauf angewiesen, diesen wichtigen Stoff kontinuierlich über die Nahrung zu dir zu nehmen.

Achte also immer darauf, dass du deinen Tagesbedarf einhältst. Am besten und einfachsten funktioniert das über eine gesunde, aber vor allem ausgewogene Ernährung. Da der Tagesbedarf eines gesunden Erwachsenen circa 4 Mikrogramm beträgt, sollten diese auch möglichst dem Körper zugeführt werden.

Die 4 Mikrogramm sind allerdings als Richtwert zu verstehen, welcher nicht zwangsläufig dem tatsächlichen Tagesbedarf entsprechen muss. Je nach gesundheitlichem Zustand, Ernährungsform, Stresslevel, Alkohol- und Zigarettenkonsum oder Medikamenteneinnahme kann der Bedarf schwanken.

Vitamin B12 Überdosierung-2

In Käse und anderen Milchprodukten steckt viel gesundes Vitamin B12. So enthält Parmesan 2,3 Mikrogramm B12 pro 100 Gramm, Feta 1,7, Gouda 1,5 und Camembert 1,3.
(Bildquellen: Alexey Klen / pixabay)

Er dient lediglich dem Vermeiden eines Mangels. So kannst du ohne Probleme auch mehr Vitamin B12 aufnehmen als die empfohlene Tagesdosis vorgibt. Besonders gut nimmt der Körper das Vitamin durch Milchprodukte und Fisch auf, etwas schlechter durch Fleisch. Verzehrst du diese Produkte regelmäßig, sollte deine Versorgung gesichert sein.

Sich vegetarisch ernährende Menschen können ihren Vitamin B12 Spiegel durch den regelmäßigen Verzehr von Käse, anderen Milchprodukten und Eiern zumindest noch eingeschränkt sichern. Vegan lebende Personen haben es da etwas schwieriger und sollten sich anderweitig versorgen.

Zusätzliche Präparate einnehmen

Wenn du an einem Vitamin B12 Mangel leidest oder aufgrund einer Vorerkrankung mehr B12 zu dir nehmen musst, kannst du neben einer auf tierischen Produkten basierenden Ernährung auch auf Ergänzungsmittel zurückgreifen. Es gibt eine Vielzahl an Präparaten, die dir dabei helfen sollten, deinen Vitamin B12 Bedarf zu decken.

Auch bei veganem Lebensstil ist das eine gute Lösung, den Mangel zu beheben und keine gesundheitlichen Folgeschäden davonzutragen. So gibt es die Präparate in verschiedenen Darreichungsformen und Dosierungen.

Vitamin B12 kann schwach dosiert mehrfach am Tag oder hochdosiert an bestimmten Tagen einer Woche eingenommen werden.

Die meisten sind sehr hoch dosiert. 250 bis 1000 Mikrogramm sind hier nicht unüblich. Lass dich davon aber nicht abschrecken: Durch die sogenannte passive Diffusion nimmt dein Körper von zum Beispiel 500 Mikrogramm zugeführtem Vitamin B12 maximal 6,5 Mikrogramm auf. Die tatsächliche Aufnahme berechnest du so: 1,5 + Dosis : 100.

Die gängigste Form der Einnahme sind Tabletten oder Tropfen. Das Vitamin wird hier über die Mundschleimhäute bzw. den Darm aufgenommen. Sie können in verschiedenen Dosierungen angeschafft werden. Auch hochdosierte Injektionen sind denkbar. Diese werden in großen Abständen verabreicht und sollen den Bedarf über einen längeren Zeitraum decken.

Informiere dich möglichst etwas detaillierter über die verschiedenen Präparate und entscheide dann, was für dich die richtige Darreichungsform und Dosis ist. Das kannst du anhand deiner persönlichen Vorlieben entscheiden.

Vom Arzt beraten lassen

Um herauszufinden, ob du tatsächlich an einem Mangel oder einer Überdosierung leidest, kannst du deinen Arzt um Rat fragen. Mithilfe eines Bluttests kann der Vitamin B12 Gehalt festgestellt werden. Dein Arzt kann dich dann am besten beraten, in dem er die für dich richtige Dosierung wählt.

foco

Eine regelmäßige Kontrolle ist dann sinnvoll, um herauszufinden, ob ein Präparat oder eine Ernährungsumstellung bereits hilft oder ob anders dosiert werden muss.

Er ist definitiv eine gute Anlaufstelle, wenn du Fragen rund um das Vitamin hast und supplementieren möchtest.

Auch wenn du nur zur Sicherheit etwas mehr Vitamin B12 zu dir nehmen möchtest, um vorzusorgen, kann dich dein Arzt beraten. Er weiß um verschiedene Ergänzungsmittel, ihre Dosierungen, Anwendung und mögliche Folgen und kann dir Tipps zur richtigen Einstellung geben.

Bei Kindern besonders aufpassen

Gerade in der Schwangerschaft, Stillzeit und frühen Kindheit sollten Kinder ausreichend mit Vitamin B12 versorgt sein. Da es bei ihnen maßgeblich zum gesunden Wachstum und zur gesunden Entwicklung der geistigen Leistungsfähigkeit beträgt, sollten Eltern hier verstärkt darauf achten. (13)

Vitamin B12 Überdosierung-3

Unsere Kleinsten werden nach der Geburt über die Muttermilch mit Vitamin B12 versorgt. Daher ist es umso wichtiger, dass Mamas ausreichend B12 zu sich nehmen.
(Bildquellen: Iliia Bondarenko / pixabay)

Dabei kann es sinnvoll sein, auf die Ernährung zu achten oder aber auf Präparate zurückzugreifen. Speziell für Kinder gibt es bunte Kautabletten, um ihnen die Einnahme möglichst zu vereinfachen. Doch auch hier ist ein Kinderarzt der beste erste Ansprechpartner, um mögliche Ergänzungsmittel und Dosierungen zu wählen.

Achte also darauf, dass dein Kind genügend Vitamin B12 zu sich nimmt und nicht an einem Mangel leidet. Die späteren Folgen eines Mangels können dann nicht behoben werden.

Fazit

Eine Vitamin B12 Überdosierung ist in den meisten Fällen völlig ungefährlich und bringt keine gesundheitlichen Schäden mit sich. Dadurch, dass das Vitamin wasserlöslich ist, kümmert sich dein Körper ganz automatisch um die Entsorgung von überschüssigem B12. So brauchst du dir keine Sorgen um falsche Dosierungen oder starke Nebenwirkungen zu machen. Viel schädlicher ist ein Vitamin B12 Mangel.

Solltest du doch einmal Symptome spüren, die auf eine Überdosierung hinweisen, kontaktiere deinen Arzt. Er wird dich beraten und dir die optimalen Behandlungsmöglichkeiten erklären. Oft entstehen Symptome aber erst durch Über- oder Unterdosierungen mehrerer Nährstoffe. Auch dabei hilft dir dein Arzt.

Bildquelle: Baibakova/ 123rf.com

Einzelnachweise (13)

1. Tor A. Strand, Manjeswori Ulak, Ram K. Chandyo, Ingrid Kvestad, Mari Hysing, Merina Shrestha, Sudha Basnet, Suman Ranjitkar, Laxman Shrestha, and Prakash S. Shrestha: The effect of vitamin B12 supplementation in Nepalese infants on growth and development: study protocol for a randomized controlled trial, 2017 Apr 21. doi: 10.1186/s13063-017-1937-0
Quelle

2. Ballwieser, Dennis: Vitamin B12: Essenziell für die Zellteilung, 2014.
Quelle

3. Robert C Langan, Andrew J Goodbred: Vitamin B12 Deficiency: Recognition and Management, Am Fam Physician. 2017 Sep 15;96(6):384-389.
Quelle

4. Herrmann, Wolfgang; Obeid, Rima: Ursachen und frühzeitige Diagnostik von Vitamin-B12-Mangel, Dtsch Arztebl 2008; 105(40): 680-5; DOI: 10.3238/arztebl.2008.0680
Quelle

5. Robert Clarke, J. Grimley Evans, J. Schneede, E. Nexo, C. Bates, A. Fletcher, A. Prentice, C. Johnston, P. M. Ueland, H. Refsum, P. Sherliker, J. Birks, G. Whitlock, E. Breeze, J. M. Scott: Vitamin B12 and folate deficiency in later life, Age and Ageing, Volume 33, Issue 1, January 2004, Pages 34–41, https://doi.org/10.1093/ageing/afg109
Quelle

6. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.: Vitamin B12 (Cobalamine), Schätzwerte für eine angemessene Zufuhr
Quelle

7. Anna Antonia Moor, Daniela Grach, Elisabeth Pail: Vitamin B12-Versorgung gesunder veganer Erwachsener, Journal für Ernährungsmedizin 2016; 18 (1), 22-23.
Quelle

8. Dr. Birgit Niemann Bundesinstitut für Risikobewertung, Risiken einer Supplementation von Vitaminen und Mineralstoffen, 10.2012
Quelle

9. Almudena Sánchez-Villegas, Aurora Pérez-Cornago, Itziar Zazpe, Susana Santiago, Francisca Lahortiga & Miguel Angel Martínez-González: Micronutrient intake adequacy and depression risk in the SUN cohort study, European Journal of Nutrition volume 57, pages2409–2419(2018)
Quelle

10. Ingrid Torsvik, Per Magne Ueland, Trond Markestad, Anne-Lise Bjørke-Monsen: Cobalamin supplementation improves motor development and regurgitations in infants: results from a randomized intervention study, doi: 10.3945/ajcn.113.061549. Epub 2013 Sep 11.
Quelle

11. Ram K Chandyo,Manjeswori Ulak, Ingrid Kvestad, Merina Shrestha, Suman Ranjitkar, Sudha Basnet, Mari Hysing, Laxman Shrestha, Tor A Strand: The effects of vitamin B12 supplementation in pregnancy and postpartum on growth and neurodevelopment in early childhood: Study Protocol for a Randomized Placebo Controlled Trial, 2017 Aug 29. doi: 10.1136/bmjopen-2017-016434
Quelle

12. Sudha Venkatramanan, Ilianna E Armata, Barbara J Strupp, Julia L Finkelstein: Vitamin B-12 and Cognition in Children, 2016 Sep 7. doi: 10.3945/an.115.012021
Quelle

13. Ingrid Kvestad, Mari Hysing, Merina Shrestha, Manjeswori Ulak, Andrew L Thorne-Lyman, Sigrun Henjum, Per M Ueland, Øyvind Midttun, Wafaie Fawzi, Ram K Chandyo, Prakash S Shrestha, Tor A Strand: Vitamin B-12 status in infancy is positively associated with development and cognitive functioning 5 y later in Nepalese children, 2017 May;105(5):1122-1131. doi: 10.3945/ajcn.116.144931.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Studie
Tor A. Strand, Manjeswori Ulak, Ram K. Chandyo, Ingrid Kvestad, Mari Hysing, Merina Shrestha, Sudha Basnet, Suman Ranjitkar, Laxman Shrestha, and Prakash S. Shrestha: The effect of vitamin B12 supplementation in Nepalese infants on growth and development: study protocol for a randomized controlled trial, 2017 Apr 21. doi: 10.1186/s13063-017-1937-0
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Ballwieser, Dennis: Vitamin B12: Essenziell für die Zellteilung, 2014.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Robert C Langan, Andrew J Goodbred: Vitamin B12 Deficiency: Recognition and Management, Am Fam Physician. 2017 Sep 15;96(6):384-389.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Herrmann, Wolfgang; Obeid, Rima: Ursachen und frühzeitige Diagnostik von Vitamin-B12-Mangel, Dtsch Arztebl 2008; 105(40): 680-5; DOI: 10.3238/arztebl.2008.0680
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Robert Clarke, J. Grimley Evans, J. Schneede, E. Nexo, C. Bates, A. Fletcher, A. Prentice, C. Johnston, P. M. Ueland, H. Refsum, P. Sherliker, J. Birks, G. Whitlock, E. Breeze, J. M. Scott: Vitamin B12 and folate deficiency in later life, Age and Ageing, Volume 33, Issue 1, January 2004, Pages 34–41, https://doi.org/10.1093/ageing/afg109
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.: Vitamin B12 (Cobalamine), Schätzwerte für eine angemessene Zufuhr
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Anna Antonia Moor, Daniela Grach, Elisabeth Pail: Vitamin B12-Versorgung gesunder veganer Erwachsener, Journal für Ernährungsmedizin 2016; 18 (1), 22-23.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Dr. Birgit Niemann Bundesinstitut für Risikobewertung, Risiken einer Supplementation von Vitaminen und Mineralstoffen, 10.2012
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Almudena Sánchez-Villegas, Aurora Pérez-Cornago, Itziar Zazpe, Susana Santiago, Francisca Lahortiga & Miguel Angel Martínez-González: Micronutrient intake adequacy and depression risk in the SUN cohort study, European Journal of Nutrition volume 57, pages2409–2419(2018)
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Ingrid Torsvik, Per Magne Ueland, Trond Markestad, Anne-Lise Bjørke-Monsen: Cobalamin supplementation improves motor development and regurgitations in infants: results from a randomized intervention study, doi: 10.3945/ajcn.113.061549. Epub 2013 Sep 11.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Ram K Chandyo,Manjeswori Ulak, Ingrid Kvestad, Merina Shrestha, Suman Ranjitkar, Sudha Basnet, Mari Hysing, Laxman Shrestha, Tor A Strand: The effects of vitamin B12 supplementation in pregnancy and postpartum on growth and neurodevelopment in early childhood: Study Protocol for a Randomized Placebo Controlled Trial, 2017 Aug 29. doi: 10.1136/bmjopen-2017-016434
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Sudha Venkatramanan, Ilianna E Armata, Barbara J Strupp, Julia L Finkelstein: Vitamin B-12 and Cognition in Children, 2016 Sep 7. doi: 10.3945/an.115.012021
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Ingrid Kvestad, Mari Hysing, Merina Shrestha, Manjeswori Ulak, Andrew L Thorne-Lyman, Sigrun Henjum, Per M Ueland, Øyvind Midttun, Wafaie Fawzi, Ram K Chandyo, Prakash S Shrestha, Tor A Strand: Vitamin B-12 status in infancy is positively associated with development and cognitive functioning 5 y later in Nepalese children, 2017 May;105(5):1122-1131. doi: 10.3945/ajcn.116.144931.
Gehe zur Quelle