Lebensmittel mit Vitamin B6: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Vitamin B6 Lebensmittel
Zuletzt aktualisiert: 10. November 2020

In Industrieländern des Westens gibt es viele Möglichkeiten, sich gesund zu ernähren. Trotzdem leiden viele Menschen an Vitamin B6-Mangel. Vor allem unser stressiger Alltag kann für den Mangel verantwortlich sein, da  viele Menschen keine Zeit mehr haben, einem gesunden Ernährungsplan zu folgen.

Es handelt sich bei Vitamin B6 aber um ein wichtiges Vitamin, das unter anderem für die Weiterverarbeitung der Nährstoffe in unserem Körper verantwortlich ist. Deshalb ist es wichtig, den Vitamin B6-Status im Körper mit gesunder Ernährung im Normbereich zu halten.

Dieser Artikel erklärt dir die Funktionen von Vitamin B6 und woher ein Vitamin B6-Mangel kommt. Zudem haben wir wertvolle Tipps, wie du einen Vitamin-B6-Mangel bekämpfen kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Vitamin B6 ist wichtig für eine gute Gesundheit, ein starkes Immunsystem und der Vorbeugung verschiedener Krankheiten; ein Vitamin B6-Mangel schadet der Gesundheit langfristig.
  • Vitamin B6 ist in vielen Lebensmitteln enthalten; vor allem Fisch- und Fleischprodukte, sowie Hülsenfrüchte und Nüsse sind reich an Vitamin B6.
  • Eine Überdosis von Vitamin B6, eingenommen durch zu viele Nahrungsergänzungsmittel, kann Nebenwirkungen für den Körper haben.

Definition: Was ist Vitamin B6?

Das Biomolekül Vitamin B6, oder auch Pyridoxin genannt, ist eines der B-Vitamine. Es hilft vor allem bei der Weiterverarbeitung der Nährstoffe, die wir täglich aufnehmen.

Vitamin B6 hilft bei der Weiterverarbeitung der Nährstoffe im Körper.

Unter anderem sorgt das Vitamin B6 zur Herstellung eines notwendigen Coenzyms, das im Körper verwendet wird, um Stoffwechselprozesse zu steuern. Beispielsweise hilft es dabei, Sauerstoff ins Blut zu transportieren und unseren Hormonhaushalt zu auszugleichen.

Vitamin B6 ist wasserlöslich. Das heißt unter anderem, dass es sehr leicht auch wieder ausgeschieden wird. Daher kann es schnell zu einem Vitamin-B6-Mangel kommen. Um dies zu verhindern, sollte man Lebensmittel essen, die Vitamin B6 enthalten.

Bei Vitamin-B6-Mangel kann es zu diversen Symptomen kommen, weshalb es nicht einfach ist, einen Mangel zu erkennen. Du kannst aber bei Verdacht auf Vitamin-B6-Mangel bei deinem Hausarzt einen Bluttest machen lassen, damit du weißt, ob du mehr Lebensmittel mit Vitamin B6 oder sogar Nahrungsergänzungsmittel zu dir nehmen solltest.

Vitamin B6 Lebensmittel-1

Vor allem Fleisch und Fisch enthalten viel Vitamin B6. Wenn du also täglich ungefähr ein Stück Fleisch oder Fisch isst, hast du deinen Bedarf an Vitamin B6 gut abgedeckt. Natürlich gibt es auch viele vegetarische und vegane Lebensmittel, die reich an Vitamin B6 sind. (Bildquelle: Victoria Shes / Unsplash)

Wenn du an einer chronischen Krankheit leidest oder dich zu einseitig ernährst, kann es gut sein, dass ein Vitamin B6-Mangel vorliegt. Mit den richtigen Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln kannst du den Mangel aber gut beheben.

Hintergründe: Was du über Vitamin B6 wissen solltest

Welche Symptome hat man bei Vitamin B6-Mangel?

Bei einem Vitamin-B6-Mangel kommt es zu diversen Symptomen. Daher ist es schwierig, einen Vitamin-B6-Mangel ohne Bluttest zu erkennen. Im folgenden Listen wir dir klassische Symptome auf, die man bei einem Vitamin-B6-Mangel haben kann:

  • Müdigkeit: Eines der ersten Anzeichen bei einem Vitamin B6-Mangel ist das Gefühl, sich konstant schwach und erschöpft zu fühlen. Durch den Mangel an Vitamin B6 wird es für den Körper allgemein schwierig, andere Nährstoffe aufzunehmen. Schlussendlich kommt es daher zu einem Mangel an mehreren Vitaminen oder anderen Nährstoffen im Körper, die zu Leistungsschwäche führen kann.
  • Hautveränderungen: Ein Vitamin B6-Mangel wird häufig mit Hautproblemen in Verbindung gebracht. Diese können sich in Form von Akne, Ekzemen oder andere Entzündungen an der Haut äußern.
  • Schlafstörungen: Vitamin B6 hilft dabei, den Hormonhaushalt auszugleichen. Das Schlafhormon Melatonin ist dabei für guten Schlaf verantwortlich. Wenn der Hormonhaushalt aufgrund von Vitamin-B6-Mangel aus dem Gleichgewicht kommt, kann es daher auch zu Schlafstörungen kommen.
  • Nervosität: Vitamin-B6 hat Einfluss auf unser Nervensystem. Wenn es zu Vitamin-B6-Mangel kommt, kann es daher zu negativen Auswirkungen auf unser Nervensystem kommen. Unter anderem äußern sich die Symptome in Form von Zittern, Muskelzuckungen, Lähmungserscheinungen, oder sogar dem Restless-Leg-Syndrom (unruhige Beine).
  • Psyche: Ein Mangel an Vitamin B6 kann negative Auswirkungen auf unsere Psyche haben. Es ist sogar die Rede von Depressionen oder Angstzuständen. Zudem kann ein Vitamin-B6-Mangel auch zu Verwirrtheit und Konzentrationsschwäche führen.
  • Prämenstruelles Syndrom (PMS): Vor allem Frauen können während ihrer Menstruation vermehrte Beschwerden haben, wenn sie an Vitamin-B6-Mangel leiden. Die Symptome äußern sich in starken Unterleibsschmerzen oder psychischen Beschwerden.

Wenn wir von einem Vitamin-B6-Mangel sprechen, steht dies in der Regel in Verbindung mit einem Mangel mehrerer anderer Vitamine und Nährstoffe, die ohne Vitamin B6 vom Körper nicht aufgenommen werden konnten. Aus diesem Grund ist Vitamin B6 auch so wichtig.

Da wir in westlichen Ländern einem hohen Stress ausgesetzt sind, viele verarbeitete Produkte zu uns nehmen und wenig Zeit bleibt, selbst etwas Gesundes zuzubereiten, ist es kein Wunder, dass viele von uns an einem Vitamin-Mangel leiden.

Zu den klassischen Symptomen eines Vitamin B6-Mangels gehören Müdigkeit, Hautprobleme, Schlafstörungen, Nervosität, Depressionen und das prämenstruelle Syndrom (PMS).

Je nachdem wie stark der Vitamin-B6-Mangel ist, reicht eine bewusste Ernährung manchmal schon aus, um den Mangel zu begleichen. In einigen schwerwiegenderen Fällen raten Ärzte auch zu Nahrungsergänzungsmitteln.

Vor allem schwangere oder stillende Frauen, Menschen mit chronischen Krankheiten, Raucher oder Alkoholkonsumenten und Betagte neigen eher zu einem Vitamin-B6-Mangel. In diesen Fällen werden Nahrungsergänzungsmittel auch am meisten verschrieben.

Woher kommt ein Vitamin B6-Mangel?

Vitamin B6-Mangel kann verschiedene Ursachen haben. Da unser Alltag immer stressiger wird, kann die physische, als auch die psychische Belastung sehr groß sein. Dies hat zur Folge, dass unser Immunsystem leidet.

foco

Hinzu kommt, dass viele Menschen sich ungesund und einseitig ernähren.

Du musst auch bedenken, dass selbst gesundes Essen seine Nährstoffe beim Kochen zu einem Großteil verliert.

Wer zudem noch chronische Krankheiten hat, hat allgemein einen größeren Bedarf an Vitaminen und Nährstoffen und sollte besonders darauf achten, dass er sich ausgewogen ernährt. Im Notfall helfen auch Nahrungsergänzungsmittel, um einen Vitamin-B6-Mangel zu beheben.

Im Folgenden siehst du auf einen Blick, wer für Vitamin B6-Mangel besonders anfällig ist:

  • Untergewichtige Menschen
  • Betagte Personen
  • Schwangere Frauen, sowie stillende Frauen
  • Raucher oder Menschen, die Alkohol konsumieren
  • Menschen mit chronischen Krankheiten

Obwohl Menschen in westlichen Ländern die Möglichkeit haben, an gesundes Essen zu kommen, gibt es viele Menschen, die unter anderem an Vitamin B6-Mangel leiden. Dies ist auf den stressigen Lebensstil zurückzuführen. Das menschliche Immunsystem kann nur mit dauerhaft ausgewogener Ernährung, gutem Schlaf und sportlicher Aktivität fit und gesund gehalten werden.

Vitamin B6 und das Immunsystem

Viele Studien zeigen, dass die zusätzliche Einnahme von Vitamin B6 dabei helfen kann, das Immunsystem zu stärken. Ohne Vitamin B6 kann unser Immunsystem keine Krankheitserreger abwehren. (1)

Eine Untersuchung zeigte, dass eine Vitamin-B6-Supplementierung das Immunsystem bei kritisch kranken Patienten positiv beeinflusste. Den Patienten wurden 14 tage lang 50 oder 100 Milligramm Vitamin B6 verabreicht – bei fast allen 51 Patienten kam es zu einer Stärkung des Immunsystems. (3)

Vitamin B6 sorgt für ein starkes Immunsystem

Auch Entzündungen können besser bekämpft werden, wenn der Körper ausreichend Vitalstoffe, beziehungsweise Vitamin B6 hat. Bei einem Vitamin B6-Mangel fällt es dem Körper schwerer, die Entzündungsreaktion schnell zu beenden. (2)

Weitere Studien an Menschen zeigen, dass der Vitamin-B6-Status im Körper das Tumorwachstum beeinflussen kann. (1) Ein niedriger Vitamin-B6-Status beschleunigte in einigen Fällen das Wachstum eines Tumors, während ein normaler Vitamin-B6-Status genügend Antikörper hat, um den Wachstumsprozess zu verlangsamen. (1)

Bei HIV-Patienten oder Personen mit Arthritis stellte man fest, dass der Vitamin B6-Status generell sehr niedrig war. (1) Eine Vitamin-B6-Supplementierung könnte hierbei womöglich helfen; allerdings gäbe es hierzu noch nicht genug Studien, um klare Aussagen in Bezug auf schwere Krankheiten wie HIV zu treffen. (1)

Im Folgenden siehst du die Benefits von Vitamin B6 für das Immunsystem auf einen Blick:

  • Stärke die Abwehrkräfte (3)
  • Beschleunige die Heilung von Entzündungen (2)
  • Verlangsame das Wachstum von Tumoren (1)
  • Verbessere das Immunsystem von HIV- und Arthritis-Patienten (1)

Fakt ist, dass ein Immunsystem mit einem normalen Vitamin B6-Status wesentlich stärker ist als ein Immunsystem, das an Vitamin-B6-Mangel leidet.

Vitamin B6 bei Übelkeit

Übelkeit ist eine Reaktion des Körpers, potenzielle Giftstoffe aus dem Körper entfernen zu wollen. Die Reaktion gehört zu den Abwehrmechanismen des Körpers, ohne die unser Leben gefährlich wäre. Wenn du nämlich etwas Verdorbenes oder Giftiges isst, ist es hilfreich, wenn der Körper dies schnell erkennt und loswerden möchte.

Andererseits gibt es auch jene Art von Übelkeit, die durch ein Ungleichgewicht im Gleichgewichtsorgan ausgelöst wird. Dies ist besonders ärgerlich, wenn man auf Reisen ist. Auch bei Schwangeren kommt es des Öfteren zur sogenannten ‘Morgenübelkeit’. Hier versucht der Körper vermeintliche ‘Giftstoffe’ loszuwerden, die dem Baby schaden könnten.

Seit 1942 sei bekannt, dass Vitamin B6 übelkeitshemmende Wirkung besaß. (4) Daten einer Studie legen nahe, dass es eine Korrelation zwischen dem Vitamin-B6-Status im Körper und den Übelkeitssymptomen gäbe – je niedriger der Vitamin-B-Status im Körper, desto stärker sei die Übelkeit. (4)

Vitamin B6 kann Übelkeit bei Schwangeren oder Reisenden lindern.

In einer Studie verabreichten Ärzte 70 schwangeren Frauen mit Symptomen von Übelkeit und Erbrechen, über einen bestimmten Zeitraum hinweg, Vitamin B6-Tabletten. Das Ergebnis der Studie zeigte, dass Schwangerschaftsübelkeit mit der Supplementierung von Vitamin B6 beseitigt werden konnte. (5)

In einer anderen Studie mit 59 schwangeren Frauen, die an Übelkeit litten, verabreichten Ärzte nur knapp der Hälfte eine Vitamin-B6-Tablette, während die andere Hälfte Placebos bekam. Das Ergebnis zeigte, dass sich die Übelkeit nur bei jenen Frauen, die Vitamin-B6 eingenommen hatte, verbesserte. (6)

In vielen Studien konnten Forscher beweisen, dass Übelkeit mit Vitamin-B6-Supplementation gelindert werden konnte. Da Vitamin B6 das Immunsystem stärkt, scheint der Abwehrmechanismus des Körpers (in Form von Übelkeit und Erbrechen) nicht mehr benötigt zu werden. (4)

Vitamin B6 und die Psyche

Auch das Nervensystem des Menschen, das Atmung, Herz-Kreislaufsystem, sowie den Schlafrhythmus steuert, sollte mit Vitalstoffen gut versorgt werden. Nur dann können Signale problemlos übertragen werden.

Kommt es zu Störungen im Nervensystem, können sich diverse Beschwerden bemerkbar machen, wie beispielsweise Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, Stimmungsschwankungen oder sogar Depressionen.

Studien haben gezeigt, dass eine Korrelation zwischen einem niedrigen Vitamin-B6-Status im Körper und einem Ungleichgewicht im Nervensystem bestehe. Beispielsweise konnte gezeigt werden, dass durch die zusätzliche Einnahme von Lebensmitteln, die reich an Vitamin B6 waren, die Symptome einer Depression gemindert werden konnten. (7)

Vitamin B6 kann Depressionen mindern und die menschliche Psyche rundum verbessern.

Da ein niedriger Vitamin-B6-Status auch die Ausschüttung von Dopamin und Serotonin hemme, sorge eine Zufuhr von Vitamin B6 für eine höhere Konzentration der beiden Glückshormone, wodurch sich die Stimmung vieler Patienten verbessere. (7)

Auch Frauen mit prämenstruellem Syndrom (PMS)  könnten von einer Zufuhr von Vitamin B6 profitieren, da es positiven Einfluss auf die Stimmung habe und darüber hinaus Schmerzen im Unterleib lindere. (8)

Ein normaler Vitamin-B6-Status im Körper sorgt dafür, dass das Nervensystem intakt bleibt und du daher ausgeglichener bist.

Vitamin B6 und Diabetes

Da immer mehr Menschen in zunehmendem Alter an Diabetes erkranken, gibt es zahlreiche Studien, die nach den Ursachen der Krankheit suchen.

Unter anderem zeigte eine Studie, dass eine Supplementierung von Vitamin B6 bei Diabetes-Patienten eine gewisse Verbesserung des Stoffwechsels zeigte. Außerdem konnte ein Mangel an Vitamin B6 bei Diabetes-Patienten festgestellt werden, weshalb Ärzte dazu raten, zusätzliche Supplemente mit Vitamin B6 zu sich zu nehmen. (9)

Bei Diabetes-Patienten konnte ein Vitamin B6-Mangel festgestellt werden. Man geht daher davon aus, dass eine Zufuhr von Vitamin B6 das Ausmaß der Krankheit verringern könnte.

Eine andere Studie mit Frauen, die Schwangerschaftsdiabetes hatten, zeigte ähnlich, dass der Blutzuckerspiegel nach einer Vitamin-B6-Behandlung deutlich sank und sich die Glukosetoleranzkurze allgemein verbesserte. (10) Auch dieses Ergebnis lege nahe, dass Schwangerschaftsdiabetes durch einen starken Mangel an Vitamin B6 ausgelöst werden könnte. (10)

Ein normaler Vitamin-B6-Wert im Körper kann also Diabetes nicht nur vorbeugen, sondern die Schäden der Krankheit auch deutlich verringern.

Vitamin B6 für Haut und Haare

Viele Heilpraktiker sind der Meinung, dass Vitamin B6 gut für Haut und Haare sei – dementsprechend sei ein Mangel an Vitamin B6 im Körper auch verantwortlich für schlechte Haut und Haarausfall.

In einer Studie zur Haut gab man Patienten, die Akne und Pickel hatten, über einen bestimmten Zeitraum hinweg das Supplement Vitamin B6, während man einer anderen Gruppe von Patienten ein Placebo verabreichte. Das Ergebnis zeigt, dass sich das Hautbild nur bei den Patienten verbesserte, die täglich eine Dosis Vitamin B6 erhalten haben. (11)

Studien haben gezeigt, dass Vitamin B6 das Hautbild intakt hält und Haarausfall verhindern kann.

In einer weiteren Studie zu Alopezie (Haarausfall) wurde Frauen, die an Haarausfall litten, einige Monate lang Vitamin B6-Ampullen injiziert. Bei einer Reihe von Frauen kam es zu einer Verbesserung des Haarzustands; der Haarausfall wurde nicht nur gestoppt, sondern regte neuen Haarwuchs sogar an. (12)

Um schlechter Haut und schwachen Haarwurzeln vorzubeugen, ist eine zusätzliche Einnahme von Vitamin B6 in Form von Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln daher empfehlenswert.

Vitamin B6 und Histaminintoleranz

Viele Menschen leiden an einer Histaminintoleranz. Damit ist eine Lebensmittel-Unverträglichkeit gemeint. Wenn du beispielsweise jedes Mal Kopfschmerzen bekommt, wenn du Wein trinkst, dann leidest du womöglich an einer Histaminintoleranz.

Bei einer Histaminintoleranz ist der Histaminabbau aufgrund einer niedrigen Diaminoxidase-Aktivität im Körper beeinträchtigt. Eine Studie zeigte, dass Vitamin B6 die Diaminoxidase-Aktivität im Körper erhöhen kann, und somit auch der Histaminabbau gewährleistet werde. (13)

Wenn du an einer Lebensmittelallergie leidest, könnte dies an einem Vitamin B6-Mangel liegen. Durch einen Bluttest kannst du leicht  herausfinden, ob dies der Fall ist.

Dies bedeutet, dass Vitamin B6 die Histaminintoleranz, beziehungsweise die Allergie gegen bestimmte Lebensmittel, beheben oder zumindest verringern könnte.

Bild.

In welchen Lebensmitteln ist Vitamin B6 enthalten?

Vitamin B6 ist in vielen Lebensmitteln enthalten. Trotzdem leiden sehr viele Menschen in Deutschland an Vitamin B6-Mangel. Da Vitamin B6 wasserlöslich ist, wird das Vitamin vom Körper fälschlicherweise manchmal mit ausgeschieden.

Vitamin B6 ist vor allem in tierischen Produkten enthalten. Falls du aber Vegetarier oder Veganer bist, haben wir dir auch hierzu ein paar Tipps zu Lebensmittel mit Vitamin B6.

Lebensmittel, in denen Vitamin B6 enthalten ist

Um einen Vitamin-B6-Status im Körper zu haben, der im Normalbereich liegt, solltest du darauf achten, dass du dich ausgewogen ernährst. Wir verraten dir in der folgenden Tabelle, welche Lebensmittel reich an Vitamin B6 sind:

Lebensmittel Vitamin B6-Gehalt pro 100 Gramm
Hummer ca. 1,2 Milligramm
Lachs ca. 1 Milligramm
Sardinen ca. 1 Milligramm
Makrele ca. 0,6 Milligramm
Schweineleber ca. 0,6 Milligramm
Gans ca. 0,6 Milligramm
Thunfisch ca. 0,5 Milligramm
Hering ca. 0,5 Milligramm
Hühnerfleisch ca. 0,5 Milligramm
Rindfleisch ca. 0,5 Milligramm
Schweinefleisch ca. 0,5 Milligramm
Heilbutt ca. 0,4 Milligramm

Wie du in der Tabelle sehen kannst, enthalten vor allem Fleisch und Fisch viel Vitamin B6. Wenn du also täglich ungefähr ein Stück Fleisch oder Fisch isst, hast du deinen Bedarf an Vitamin B6 gut abgedeckt.

Gibt es vegane oder vegetarische Lebensmittel mit Vitamin B6?

Es gibt natürlich auch Alternativen zu tierischen Produkten, die reich an dem wertvollen Vitamin sind. In der folgenden Tabelle zählen wir dir ein paar Lebensmittel auf, damit du auch als Vegetarier oder Veganer genug Vitamin B6 bekommt:

Lebensmittel Vitamin B6-Gehalt pro 100 Gramm
Sojabohnen ca. 1 Milligramm
Walnüsse ca. 0,9 Milligramm
Speisekleie ca. 0,7 Milligramm
Sonnenblumenkerne ca. 0,6 Milligramm
Linsen ca. 0,6 Milligramm
Kichererbsen ca. 0,5 Milligramm
Avocado ca. 0,5 Milligramm
Erdnüsse ca. 0,4 Milligramm
Weiße Bohne ca. 0,4 Milligramm
Bananen ca. 0,4 Milligramm
Karotten ca. 0,3 Milligramm
Kartoffeln ca. 0,3 Milligramm
Rosenkohl ca. 0,3 Milligramm
Knäckebrot ca. 0,3 Milligramm
Reis ca. 0,3 Milligramm
Brokkoli ca. 0,3 Milligramm
Grünkohl ca. 0,3 Milligramm
Haselnüsse ca. 0,3 Milligramm
Spinat ca. 0,2 Milligramm

Wie du in der obigen Tabelle sehen kannst, sind vor allem Hülsenfrüchte und Nüsse reich an Vitamin B6. Wenn du also kein Fleisch isst, dann findest du genügend Alternativen mit Vitamin B6.

Ist zu viel Vitamin B6 schädlich?

Selbstverständlich ist nicht nur ein Mangel an Vitamin B6 schädlich; auch eine Überdosierung des Vitamins kann zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Zu viel des Guten ist eben manchmal genau das – zu viel.

Vitamin B6 Lebensmittel-2

Es gibt natürlich auch Alternativen zu tierischen Produkten, die reich an dem wertvollen Vitamin B6 sind. Besonders Walnüsse haben einen hohen Gehalt an Vitamin B6 – fast so viel, wie ein Stück Lachs. Daher gibt es auch für Vegetarier oder Veganer viele gesunde Lebensmittel, die das Vitamin enthalten.
(Bildquelle: Wouter Supardi Salari / Unsplash)

Prinzipiell ist es nicht möglich, zu viel Vitamin B6 über Lebensmittel einzunehmen. Du müsstest schon mehrere Kilos an Fleisch oder Hülsenfrüchten täglich essen, um eine Überdosis an Vitamin B6 zu bekommen.

Da es aber auch Medikamente mit Vitamin B6 gibt, kann es schon passieren, dass über einen bestimmten Zeitraum hinweg zu viel eingenommen wurde.

Wenn du also einen Vitamin-B6-Mangel bei dir feststellst und dich für ein Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin B6 entscheidest, solltest du vorher unbedingt abklären, wie viel du überhaupt zusätzlich einnehmen solltest.

In der folgenden Tabelle zeigen wir dir die Dosierung von Vitamin B6, abhängig von Alter und Bedarf:

Bedarf Vitamin B6 Dosis pro Tag
Diabetes ca. 100 Milligramm
Übelkeit ca. 50 bis 100 Milligramm
Immun- und Nervensystem ca. 50 Milligramm
Histaminintoleranz ca. 100 Milligramm
Hautprobleme ca. 50 bis 100 Milligramm
Kinder ca. 30 bis max. 80 Milligramm

Eine tägliche Einnahme von Medikamenten mit Vitamin B6 sollte bei Erwachsenen 50 bis 100 Milligramm nicht überschreiten. In Ausnahmefällen werden auch bis zu 200 Milligramm verschrieben. Für Kinder gilt eine noch geringere Dosis von ca. 30 bis 80 Milligramm, je nach Bedarf und Alter des Kindes.

Grundsätzlich gilt: Die oben genannten Werte sind nur ungefähre Richtlinien. Es ist wichtig, dass du die für dich richtige Dosierung mit deinem Arzt oder Heilpraktiker vorher absprichst.

Welche Nebenwirkungen kann Vitamin B6 haben?

Wie bei einem Vitamin B6 Mangel gerät auch bei einer Überdosis das Gleichgewicht im Körper durcheinander. Dadurch kann es bei zu viel Vitamin B6 zu Symptomen kommen, die denen eines Vitamin B6-Mangels ähneln.

Die Nebenwirkungen treten allerdings erst nach längerer Einnahme von zusätzlichem Vitamin B6 ein; grundsätzlich treten Nebenwirkungen nur über Medikamente oder Injektionen auf, die über längere Zeit hinweg verabreicht wurden.

Im Folgenden nennen wir dir ein paar typische Nebenwirkungen, die bei einer Überdosis Vitamin B6 auftreten können:

  • Magenbeschwerden: Sodbrennen, Durchfall oder Übelkeit
  • Taubheitsgefühl: Gehprobleme, Lähmungsgefühl, Ausfallen der Reflexe, Stottern
  • Müdigkeit, Konzentrationsprobleme
  • Depressionen
  • Hautprobleme

Wie du in der Liste sehen kannst, stimmen einige Symptome der Überdosis mit den Symptomen eines Mangels überein. Daher kann es schwierig sein, die Ursache dieser Symptome herauszufinden.

Bei Nebenwirkungen solltest du die Nahrungsergänzungsmittel sofort absetzen und einen Arzt um Rat fragen. Auch ein Bluttest könnte helfen, eine chronische Überdosis festzustellen.

Welche Alternativen gibt es zu Lebensmitteln, die Vitamin B6 enthalten?

Wer an chronischen Krankheiten leidet oder allgemein einen sehr tiefen Vitamin-B6-Blutwert hat, könnte über Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente nachdenken, die eine höhere Dosis Vitamin B6 enthalten. Im Folgenden erklären wir dir, welche Formen von Vitamin B6 es als Nahrungsergänzungsmittel  gibt.

Vitamin B6 Lebensmittel-3

Das wichtige Vitamin B6, das als Hilfsmolekül verantwortlich ist, auch andere Nährstoffe im Körper aufnehmen zu können, gibt es in Form von Tropfen, Tabletten, Kapseln, Ampullen oder auch Cremes zu kaufen. Die meisten sind rezeptfrei; du kannst sie online bestellen oder in der Apotheke erwerben.
(Bildquelle: Freestocks / Unsplash)

In welchen Formen gibt es Vitamin B6 als Nahrungsergänzungsmittel?

In Industrieländern des Westens sollte es heutzutage eigentlich kein Problem mehr sein, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Trotzdem leiden viele Menschen an Vitamin-Mangel aufgrund von chronischem Stress, Alkohol- und Tabakkonsum. Oft reicht eine gesunde Ernährung nach jahrelangem Stress nicht aus, um das Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen.

Neben Lebensmitteln, die reich an Vitamin B6 sind, gibt es auch schnellere und effektivere Möglichkeiten, seinen Mangel an Vitamin B6 auszugleichen. Ob dies tatsächlich notwendig ist, kann ein Bluttest beim Arzt bestimmen.

Das wichtige Vitamin B6, das als Hilfsmolekül verantwortlich ist, auch andere Nährstoffe im Körper aufnehmen zu können, gibt es in Form von Tropfen, Tabletten, Kapseln, Ampullen oder Cremes zu kaufen. Im Folgenden erläutern wir dir die Eigenschaften der einzelnen Darreichungsformen:

  • Tropfen: Das Vitamin B6 kannst du in flüssiger Form erwerben. Meist handelt es sich dabei um kleine Flaschen mit einer Pipette, von denen du täglich eine bestimmte Anzahl von Tropfen in Wasser geben kannst. Achte auf die Vorgaben der Verpackung oder frage direkt in der Apotheke nach, wie viele Tropfen du täglich einnehmen darfst. Meist sind für eine lange Haltbarkeit Konservierungsstoffe in der Flüssigkeit enthalten.
  • Tabletten: Vitamin B6 gibt es auch in Tablettenform. Die Tabletten kannst du rezeptfrei erwerben. In der Regel enthält eine Tablette ungefähr 20 bis 100 Milligramm Vitamin B6, oder auch ‘Pyridoxin’ genannt. Je nach Bedarf und Alter solltest du mit deinem Arzt oder Heilpraktiker absprechen, wie viel Pyridoxin deine Tabletten enthalten sollten, damit dein Vitamin B6-Status im Körper wieder in den Normalbereich kommt.
  • Kapseln: Die Kapseln unterscheiden sich nicht wesentlich von den Tabletten im Pyridoxin-Gehalt. Allerdings wirken die Kapseln im Gegensatz zu den Tabletten erst später im Darm, da ihre gelatineartige Hülle sehr lange braucht, bis sie sich auflöst. Da das Pyridoxin erst später im Darm richtig wirkt und damit die Nährstoffe nicht vorher schon verloren gehen, ist es ratsam, sich Kapseln anzuschaffen.
  • Ampullen: Wenn du sehr stark an Vitamin B6-Mangel leidest und das Gleichgewicht so schnell wie möglich wieder herstellen möchtest, dann raten wir zu Ampullen. Bei Ampullen handelt es sich um eine Flüssigkeit, in der Pyridoxin enthalten ist. Im Gegensatz zu den Tropfen werden die Ampullen aber nicht oral eingenommen, sondern direkt über die Haut injiziert. Dies solltest du daher bei deinem Arzt machen lassen. Das Vitamin B6 wirkt auf diese Weise am schnellsten, da es direkt ins Blut kommt.
  • Creme: Menschen mit Akne oder anderen Hautproblemen haben die Möglichkeiten, Cremes zu probieren, die Pyridoxin enthalten. Da Vitamin B6 das Nervensystem intakt hält, versprechen Cremes strapaziertes Hautgewebe zu regenerieren.

Wie du sehen kannst, gibt es diverse Möglichkeiten, einen Vitamin-B6-Mangel auszugleichen. Wichtig ist, dass du zunächst den Selbstcheck machst und herausfindest, wie schwerwiegend die Mangelerscheinungen bei dir sind. Danach kannst du mit deinem Arzt absprechen, welches der oben erwähnten Nahrungsergänzungsmittel für dich infrage kommt.

Wo kann ich Vitamin B6 Nahrungsergänzungsmittel kaufen?

Wer an einem starken Vitamin B6-Mangel leidet, bei dem auch ausgewogene Ernährung nicht mehr hilft, der kann Vitamin B6, beziehungsweise den Wirkstoff Pyridoxin, in verschiedenen Formen als Nahrungsergänzungsmittel erwerben. Du kannst die Präparate in

  • Online-Shops (zum Beispiel Shop-Apotheke oder Amazon)
  • Apotheken
  • Drogerien

ohne Rezept erwerben. Informiere dich vorher aber darüber, welche Darreichungsform des Vitamins für dich die Beste wäre. Manchmal gibt es das Vitamin auch in Kombination mit anderen Vitaminen; dies kann hilfreich sein, wenn du mehrere Vitamin-Mängel hast.

Neben Kapseln, Tropfen, Tabletten und Cremes gibt es auch Ampullen; diese müssen allerdings bei deinem Arzt oder Heilpraktiker injiziert werden.

Bevor du aber gleich zu Nahrungsergänzungsmitteln greifst, versuche, deinen Ernährungsplan so umzustellen, dass du Lebensmittel miteinbeziehst, die reich an Vitamin B6 sind.

Fazit

Das Vitamin B6 ist deshalb von besonderer Wichtigkeit für unseren Körper, da es zentrale Stoffwechselprozesse steuert. Ohne Vitamin B6 gelangen auch andere Nährstoffe schwer in unseren Körper.

Studien zeigen, dass ein ausgeglichener Vitamin-B6-Haushalt das Immunsystem aufrechterhält und Krankheiten wie Diabetes hinausgezögert oder gar vermieden werden können. Zudem könnten Übelkeit und Lebensmittelallergien, sowie Hautprobleme und Haarausfall mit Vitamin B6 bekämpft werden. Neben gesundheitlichen Problemen leidet auch unsere Psyche unter dauerhaftem Vitamin B6-Mangel.

Achte also einerseits auf einen ausgeglichenen Vitamin-B6-Status in deinem Körper und ernähre dich ausgewogen und gesund; Vitamin B6 findest du in vielen Lebensmitteln, egal, ob du Fleisch isst oder nicht.

Neben Lebensmitteln gibt es natürlich auch Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin B6; sprich dich hier aber vorher mit deinem Arzt ab, damit du es mit Medikamenten nicht übertreibst.

Bildquelle: ?????????/ 123rf.com

Einzelnachweise (13)

1. Rall LC, Meydani SN. Vitamin B6 and immune competence. Nutr Rev. 1993;51(8):217-225.
Quelle

2. Jankowska M, Trzonkowski P, Dębska-Ślizień A, Marszałł M, Rutkowski B. Vitamin B6 status, immune response and inflammation markers in kidney transplant recipients treated with polyclonal anti-thymocyte globulin. Transplant Proc. 2014;46(8):2631-2635. doi:10.1016/j.transproceed.2014.08.009
Quelle

3. Cheng CH, Chang SJ, Lee BJ, Lin KL, Huang YC. Vitamin B6 supplementation increases immune responses in critically ill patients. Eur J Clin Nutr. 2006;60(10):1207-1213.
Quelle

4. Matok I, Clark S, Caritis S, et al. Studying the antiemetic effect of vitamin B6 for morning sickness: pyridoxine and pyridoxal are prodrugs. J Clin Pharmacol. 2014;54(12):1429-1433.
Quelle

5. Babaei, A. H., & Foghaha, M. H. (2014). A randomized comparison of vitamin B6 and dimenhydrinate in the treatment of nausea and vomiting in early pregnancy. Iranian journal of nursing and midwifery research, 19(2), 199–202.
Quelle

6. Sahakian V, Rouse D, Sipes S, Rose N, Niebyl J. Vitamin B6 is effective therapy for nausea and vomiting of pregnancy: a randomized, double-blind placebo-controlled study. Obstet Gynecol. 1991;78(1):33-36.
Quelle

7. Lang UE, Borgwardt S. Molecular mechanisms of depression: perspectives on new treatment strategies. Cell Physiol Biochem. 2013;31(6):761-777.
Quelle

8. Whelan AM, Jurgens TM, Naylor H. Herbs, vitamins and minerals in the treatment of premenstrual syndrome: a systematic review. Can J Clin Pharmacol. 2009;16(3):e407-e429.
Quelle

9. Valdés-Ramos, R., Guadarrama-López, A. L., Martínez-Carrillo, B. E., & Benítez-Arciniega, A. D. (2015). Vitamins and type 2 diabetes mellitus. Endocrine, metabolic & immune disorders drug targets, 15(1), 54–63.
Quelle

10. Spellacy WN, Buhi WC, Birk SA. Vitamin B6 treatment of gestational diabetes mellitus: studies of blood glucose and plasma insulin. Am J Obstet Gynecol. 1977;127(6):599-602.
Quelle

11. N. Jolliffe, L. A. Rosenblum, J. Sawhill. The effects of pyridoxine (vitamin b6) on persistent adolescent acne. 1942: 143-148.
Quelle

12. Brzezińska-Wcisło L. Ocena skuteczności witaminy B6 i pantotenianu wapniowego na wzrost włosów w aspekcie klinicznym i trichologicznym w łysieniu rozlanym kobiet [Evaluation of vitamin B6 and calcium pantothenate effectiveness on hair growth from clinical and trichographic aspects for treatment of diffuse alopecia in women]. Wiad Lek. 2001;54(1-2):11-18.
Quelle

13. Jarisch R, Wantke F. Wine and headache. Int Arch Allergy Immunol. 1996;110(1):7-12.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Studie Immunsystem
Rall LC, Meydani SN. Vitamin B6 and immune competence. Nutr Rev. 1993;51(8):217-225.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie Entzündungen
Jankowska M, Trzonkowski P, Dębska-Ślizień A, Marszałł M, Rutkowski B. Vitamin B6 status, immune response and inflammation markers in kidney transplant recipients treated with polyclonal anti-thymocyte globulin. Transplant Proc. 2014;46(8):2631-2635. doi:10.1016/j.transproceed.2014.08.009
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie Immunsystem
Cheng CH, Chang SJ, Lee BJ, Lin KL, Huang YC. Vitamin B6 supplementation increases immune responses in critically ill patients. Eur J Clin Nutr. 2006;60(10):1207-1213.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie zu Übelkeit
Matok I, Clark S, Caritis S, et al. Studying the antiemetic effect of vitamin B6 for morning sickness: pyridoxine and pyridoxal are prodrugs. J Clin Pharmacol. 2014;54(12):1429-1433.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie zu Übelkeit
Babaei, A. H., & Foghaha, M. H. (2014). A randomized comparison of vitamin B6 and dimenhydrinate in the treatment of nausea and vomiting in early pregnancy. Iranian journal of nursing and midwifery research, 19(2), 199–202.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie zu Übelkeit
Sahakian V, Rouse D, Sipes S, Rose N, Niebyl J. Vitamin B6 is effective therapy for nausea and vomiting of pregnancy: a randomized, double-blind placebo-controlled study. Obstet Gynecol. 1991;78(1):33-36.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie zu Depressionen
Lang UE, Borgwardt S. Molecular mechanisms of depression: perspectives on new treatment strategies. Cell Physiol Biochem. 2013;31(6):761-777.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie zu PMS
Whelan AM, Jurgens TM, Naylor H. Herbs, vitamins and minerals in the treatment of premenstrual syndrome: a systematic review. Can J Clin Pharmacol. 2009;16(3):e407-e429.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie zu Diabetes
Valdés-Ramos, R., Guadarrama-López, A. L., Martínez-Carrillo, B. E., & Benítez-Arciniega, A. D. (2015). Vitamins and type 2 diabetes mellitus. Endocrine, metabolic & immune disorders drug targets, 15(1), 54–63.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie zu Diabetes
Spellacy WN, Buhi WC, Birk SA. Vitamin B6 treatment of gestational diabetes mellitus: studies of blood glucose and plasma insulin. Am J Obstet Gynecol. 1977;127(6):599-602.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie zu Akne
N. Jolliffe, L. A. Rosenblum, J. Sawhill. The effects of pyridoxine (vitamin b6) on persistent adolescent acne. 1942: 143-148.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie zu Haarausfall
Brzezińska-Wcisło L. Ocena skuteczności witaminy B6 i pantotenianu wapniowego na wzrost włosów w aspekcie klinicznym i trichologicznym w łysieniu rozlanym kobiet [Evaluation of vitamin B6 and calcium pantothenate effectiveness on hair growth from clinical and trichographic aspects for treatment of diffuse alopecia in women]. Wiad Lek. 2001;54(1-2):11-18.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie zu Histaminintoleranz
Jarisch R, Wantke F. Wine and headache. Int Arch Allergy Immunol. 1996;110(1):7-12.
Gehe zur Quelle